Daniel Budnik

rennradliebe

Mehr Mut zum Reparieren.

Oder wie man Räder aus dem Keller wieder auf die Straße bringt.

Das eigene Rennrad zu reparieren ist nicht nur nachhaltig, sondern auch seit April 2020 richtig einfach. Denn der Freiburger Daniel Budnik ermutigt mit seinem Start-up dazu, Rennräder wieder flott zu machen. Seine Geschäftsidee nennt er „rennradliebe“. Damit lässt sich die Unternehmensphilosophie auch schon erahnen: Daniel unterstützt mit kostenlosen Anleitungsartikeln und fertig geschnürten Paketen aus Ersatzteilen alle Rennrad-Liebhabenden dabei, ihren Drahtesel wieder auf Vordermann zu bringen. Er bietet verschiedene Pakete zwischen Basic, Standard und Premium an. Diese enthalten qualitativ hochwertigen Produkte zu ziemlich bezahlbaren Preisen. Des Weiteren bietet er auch Spezialpakete an, zum Beispiel zu den Themen Werkstatt oder Radreise. Und der kostenlose „Rahmenhöhe-Rechner“ macht ersichtlich, welche Rennradgröße zu einem passt. Außerdem interessant: Nachhaltigkeit spielt für den Online-Shop eine wichtige Rolle. Daniel bietet zwar seine Produkte an, aber er wünscht sich vor allem, dass nur Teile ersetzt werden, welche nicht mehr funktionstüchtig sind. Er möchte, dass gebrauchte Dinge mehr Wertschätzung erfahren. Eine schöne Start-Up Idee! Daniel selbst hatte vor Jahren ein verstaubtes Rennrad in der Scheune eines Bekannten entdeckt und wieder fahrbereit gemacht. Und das hat ihn gepackt.

Hier geht es zu(r) rennradliebe: https://www.rennradliebe.de/

Autorin: Jessica Nicolosi

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel