Juni: Nadyne Saint-Cast MdL: Meine politischen Themen für die neue Legislaturperiode

Die ersten Wochen mit Plenar- und Fraktionssitzungen im Stuttgarter Landtag liegen hinter mir. Die Sitzungswochen pendeln sich in der Form ein, dass ich mich vor allem Montags und Freitags um meinen Wahlkreis in Freiburg kümmern werde, mit Vor-Ort-Besuchen in Einrichtungen, bei Verbänden, in den Ortsteilen/Gemeinden etc. Die Tage in der Wochenmitte gehören dem Landtag, den Sitzungen der Grünen Landtagsfraktion und meiner Arbeit in den Ausschüssen und Arbeitskreisen in Stuttgart.  

Natürlich hat sich infolge der Corona-Pandemie auch in der Landespolitik viel in Sachen Digitalisierung getan. An manchen Sitzungen kann ich digital teilnehmen. Vor allem für mich als Freiburger Landtagsabgeordnete ist das erleichternd, wenn ich mir hin und wieder eine Bahnreise nach Stuttgart sparen kann. Als Mutter von drei kleinen Kindern ist das Familien- und Abgeordnetenleben dadurch besser vereinbar. Allerdings erfordern viele Aufgaben und Tagesordnungen die Präsenz vor Ort, so dass ich viel zwischen Freiburg und Stuttgart pendle und häufig den Sanierungsstau im deutschen Schienensystem am eigenen Leib spüre.

Zum Antrittsbesuch beim Marcher Bürgermeister Helmut Mursa
Zum Antrittsbesuch beim Marcher Bürgermeister Helmut Mursa (Foto: Kerstin Stoll)

Bildungs- und Wissenschaftspolitik werden meine Schwerpunkte

Die politischen Themenschwerpunkte der einzelnen Landtagsabgeordneten sind inzwischen festgesteckt. Die Zuordnung in Ausschüsse und Arbeitskreise war das erste große Arbeitspaket, das wir nach Koalitionsvertrag und Regierungsbildung Mitte Mai in Angriff genommen haben.

Meine Aufgaben: Ich bin stellvertretende Vorsitzende des AK Bildung in der Grünen Fraktion. Das Kultusministerium ist erstmals in der Geschichte Baden-Württembergs in grüner Hand. Eine enorme Chance, um Bildungspolitik zu gestalten. Ich bin Mitglied im Ausschuss für Kultus, Jugend und Sport des Landtags (Bildungsausschuss), in welchem neben acht Grünen MdL sechs von der CDU, drei je von SPD und FDP und zwei von der AfD vertreten sind. Schwerpunktmäßig bin ich für Grundschulen, die Lehrerausbildung/-weiterbildung und längeres gemeinsames Lernen zuständig. Zwei Dinge sind mir ein besonderes Anliegen: Die Grundschulen als gute Ganztagesschulen auch personell zu stärken und die Gemeinschaftsschulen im Land auszubauen – mehr Akzeptanz zu schaffen, unter anderem auch mit dem Ausbau der gymnasialen Oberstufe.

Zudem bin ich Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landtags (Wissenschaftsausschuss) und hier schwerpunktmäßig für Lehramt und die Schnittstelle zwischen den beiden Ausschüssen zuständig. Zu guter Letzt bin ich neues Mitglied im Oberrheinrat und hier im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Gesundheit. Hier geht es natürlich um grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Während der Pandemie kann man gut sehen, wie wichtig eine gute grenzüberschreitende Kooperation beispielsweise im Gesundheitssektor ist.

Herzliche Grüße

Eure Nadyne Saint-Cast

Besichtigung der Marcher Gemeinschaftsschule mit anschließendem Gespräch mit Schulleiterin Elke Hofmann (Foto: Kerstin Stoll)

++++++++++

Titelbild: Gesprächstermin im Kreativpark in der Lokhalle Freiburg zum Thema Startups und Gründer*innen. (Foto Von: Peter Herrmann

Verwandte Artikel